Liposuktion ...

... ist die medizinische Bezeichnung für die kosmetische Fettabsaugung.

Eine Fettabsaugung ist zur Korrektur von störenden Fettpolstern bzw. Problemzonen geeignet, welche trotz vernünftiger Ernährung bzw. sportlicher Betätigung nicht beseitigt werden können. Häufig finden sich solche störenden Fettpolster am Bauch, Oberschenkel-Innen-und Aussenseiten ("Reithosen"), an Unterschenkeln, Knien, Hüfte, Rücken und Armen. Optimale Ergebnisse lassen sich erzielen, wenn die Haut noch über eine ausreichende Elastizität verfügt.
Patienten mit einem grundsätzlichen Übergewicht sollten zunächst versuchen, durch diätetische Maßnahmen und Sport die Fettmenge zu verringern. Selbstverständlich werden die Patienten vor dem Eingriff untersucht, um bestimmte Risikofaktoren, wie Gerinnungsstörungen, schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen u.a. auszuschließen. Selbstverständlich können auch besondere persönliche und berufliche Umstände bei der Planung des Eingriffs berücksichtigt werden.



Zu beachten ist ...

daß es sich hierbei vor allem um eine kosmetische Maßnahme zur Körperformung (Liposkulpturing) handelt
daß die Liposuktion eine gesunde Lebensweise (ausgewogene Ernährung, ausreichende Bewegung) nicht ersetzen kann
daß es keine Garantie für das gewünschte kosmetische Ergebnis gibt, da viele Faktoren zum Gelingen des Eingriffs beitragen
daß die Menge der Fettzellen im Körper zwar reduziert wird, eine Absaugung als alleinige Maßnahme der Gewichtsreduktion jedoch nicht geeignet ist


Häufig gestellte Fragen zur Fettabsaugung finden Sie an dieser Stelle beantwortet.